Wie lässt sich eine Gründeridee 2024 erfolgreich umsetzen?

Wer sich als Gründer selbstständig macht, kann viele Freiheiten genießen. Hierzu zählen das selbstbestimmte Arbeiten und die freie Zeiteinteilung. Eine eigene Existenz zu gründen, hat aber auch seine Schattenseiten. Diese bestehen z. B. darin, dass man allein die Verantwortung für das Unternehmensrisiko trägt und auf eine gute Gründeridee angewiesen ist. 

Existenz gründen: Was bedeutet das? 

Mit der Gründung einer eigenen Existenz starten Sie in Ihre berufliche Selbstständigkeit. Die beste Basis hierfür schaffen Sie, wenn Sie einer Gründeridee folgen, die Sie mit Ihrem Business erfolgreich umsetzen. Ihr Start-up können Sie als Einzelunternehmen, GmbH oder in einer anderen Rechtsform führen.  

In Ihrem Einzelunternehmen sind Sie für alle wesentlichen Aufgaben selbstverantwortlich. Sie setzen Ihre Geschäftsidee erfolgreich um und kümmern sich um das Marketing. Treten Sie mit mehreren Personen gemeinsam als Gründer auf oder planen Sie die Einstellung von Personal, können Sie die verschiedene Tätigkeiten delegieren.  Wichtig ist es, die Vor- und Nachteile einer Existenzgründung gegeneinander abzuwägen und die Gründeridee erfolgreich umzusetzen. 

Eine Gründeridee erfolgreich umsetzen: Worauf sollten Sie achten?

Die eigene Selbstständigkeit lässt sich nur auf den Weg bringen, wenn Sie Ihre Geschäftsidee erfolgreich umsetzen. Bei der Gründung eines Unternehmens spielt die Erstellung eines Businessplans eine entscheidende Rolle.  

Warum ist ein Businessplan wichtig?

Ein überzeugender Businessplan erfüllt für den Gründer eines Unternehmens mehrere Funktionen. Zum einen stellen Sie hier Ihre Gründeridee überzeugend dar. Eine gute Unternehmensorganisation und eine realistische Markteinschätzung führen dazu, dass sich sowohl Banken als auch private Anleger für Ihre Geschäftsidee interessieren.

Der Businessplan hilft Ihnen aber auch, Ihre Unternehmensgründung sinnvoll zu strukturieren. Hierfür nehmen Sie neben einer fundierten Marketingstrategie und der Kapitalbedarfsplanung auch eine Umsatzplanung und eine Liquiditätsplanung auf.

Mit dem Businessplan legen Sie eine Strategie fest, die Sie in den nächsten drei bis fünf Jahren verfolgen können. Dies betrifft sowohl die Kundenakquise wie alle Marketingmaßnahmen, die Sie zum Absatz Ihrer Produkte einsetzen. 

Mit dem Definieren Ihrer Unternehmensziele in einem festen Plan steigern Sie aber auch die Aussichten, ein erfolgreiches Business zu führen. Kritische Aspekte – wie z. B. eine hohe Steuerzahlung oder andere finanzielle Belastungen – werden schneller erkennbar, wenn die Unternehmensführung langfristig gestaltet ist.    

Businessplan erstellen: Welche Fehler sollten Sie vermeiden? 

Um Ihre Geschäftsidee erfolgreich für Investoren zu beschreiben, vermeiden Sie die folgenden Fehler:

  • Gehen Sie bei der Erstellung des Businessplans nicht zu oberflächlich vor. Informieren Sie die Leser so umfassend wie möglich.
  • Vergessen Sie nicht, den Kundennutzen deutlich hervorzuheben. Im besten Fall präsentieren Sie mit dem Businessplan ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem Sie sich vor Ihren Mitbewerbern auf dem Markt abheben. 
  • In Ihrem Marketingplan fehlt eine fundierte Marktanalyse. Interessierte Investoren erfahren z. B. nicht, welche Zielgruppe Sie mit Ihrem Angebot ansprechen oder welche Erfolgsaussichten für Ihre Geschäftsidee bestehen. 
  • Letztlich gestalten Sie Ihren Businessplan immer offen für Änderungen. Weil sich Märkte oft verändern und die Nachfrage nach Produkten schwankt, verfolgen Sie mit Ihrem Businessplan z. B. eine flexible Preispolitik. 

Welche Unterstützung gibt es für das Startkapital? 

Wenn Sie den Traum von der eigenen Existenz in die Realität umsetzen, benötigen Sie ein ausreichendes Startkapital. Entscheiden Sie sich z. B. für die Gründung einer GmbH, leisten Sie eine Mindesteinlage von 25.000 Euro. Möchten Sie Ihre Geschäftsidee mit einem Einzelunternehmen umsetzen, tragen Sie ein höheres Haftungsrisiko. Weiterhin benötigen Sie Geld für die Anmietung eines Büros oder andere betriebliche Investitionen.  

Verfügen Sie selbst nicht über ausreichende finanzielle Mittel, können Sie sich von diversen Gründungsprogrammen unterstützen lassen.  Diese kommen mit den bundesweiten Gründerkrediten z. B. vom Staat und dem Bundesland, in dem Sie Ihre Selbstständigkeit gründen. Optimal ist es, wenn Sie sich an eine Gründungsberatung wenden. Diese hilft Ihnen bei der Umsetzung des Geschäftskonzepts und der Beschaffung des Startkapitals. 

Die Vor- und Nachteile einer Existenzgründung

Die Vorteile einer Existenzgründung liegen in den folgenden Punkten:

  • Sie bestimmen selbst, wie Sie Ihr Unternehmen führen. 
  • Sie profitieren von der Freiheit, sich die Zeit selbst einteilen zu können. 
  • Sie haben eine Gründeridee, die Sie nach Ihren Vorstellungen umsetzen. 
  • Zumindest theoretisch können Sie viel Geld erwirtschaften. 
  • Mit der Verantwortung und den täglichen Herausforderungen wächst Ihre Persönlichkeit. 

Als Nachteile einer Existenzgründung haben Sie die folgenden Dinge im Blick:

  • Sie investieren mehr Zeit in Ihre Arbeit als bei der Angestelltentätigkeit in einem Büro.
  • Sie müssen sich darüber bewusst sein, dass Sie auch scheitern können.
  • Sie sind auf die Erfahrung eines Steuerberaters angewiesen, der Sie in steuerlichen Dingen berät. 
  • Fallen Sie wegen einer Erkrankung aus, erzielen Sie keine Einnahmen. Die Liquidität des Unternehmens gerät ins Wanken.  

Existenzgründung 2024: Welche Ideen haben Zukunft? 

Mit den folgenden Gründerideen (Auswahl) legen Sie im Jahr 2024 den Grundstein für ein erfolgreiches Business:

  • Pflegedienst gründen
  • Kita eröffnen
  • Agentur gründen

Pflegedienst gründen

Eine immer älter werdende Gesellschaft erfordert es, dass man sich darum kümmert. Dies ist die beste Voraussetzung, um einen privaten Pflegedienst zu gründen. Mit der häuslichen Pflege unterstützen Sie die Arbeit eines Pflegeheims. Die größte Herausforderung liegt hierbei darin, fachlich versiertes Personal zu finden. 

Kita eröffnen

Weil viele Eltern auf ein zweites Einkommen angewiesen sind, wächst auch der Bedarf an einer regelmäßigen Betreuung der Kinder stetig an. Hierin liegt auch die Chance für Ihr Business. Diese nehmen Sie wahr, wenn Sie fachlich qualifiziertes Personal beschäftigen.  

Agentur gründen

Bei der Gründung einer Agentur besteht der größte Vorteil darin, dass keine spezielle Ausbildung vorausgesetzt wird. Eine gute Kommunikationsstärke sollte aber zu Ihren Eigenschaften gehören. Sie machen sich als Freiberufler selbstständig und genießen gegenüber einem Einzelkämpfer einen unschätzbaren Vorteil: Sie können wesentlich mehr Aufträge annehmen und den Konkurrenzdruck senken. Dies entbindet Sie jedoch nicht von der Pflicht, eine fundierte Kundenakquise zu betreiben.